Baugesellschaft

Deponie Bacau, RO

Im Frühjahr 2009 erhielt ein Konsortium mit Mehrheitsbeteiligung und unter Federführung von Bilfinger Baugesellschaft den Auftrag die alten Hausmülldeponie der Kreishauptstadt Bacau (180.000 Einwohner) zu schließen und die erste Zelle der neuen Deponie mit einer Fläche von 62.000 m² zu errichten.

Hierfür waren unter anderem Erdbewegung über 258.500 m³, die Lieferung und Verlegung von je 210.000 m² Geomembran und Geotexil sowie den Einbau von 105.000 m³ Filterkies erforderlich.

Vorab musste die Bilfinger Baugesellschaft die Detailplanung für das komplette Projekt erstellen. Weitere Bestandteile des Auftrages war die Herstellung der notwendigen Infrastruktur für den Betrieb der neuen Deponie. Zusätzlich mussten noch 55 wilde Müllhalden geschlossen und 109 Stk.  Müllsammelplätze im Umkreis von Bacau hergestellt werden.