Baugesellschaft

Rehabilitation der Eisenbahnstrecke Campina-Predeal

2008 erhielten wir den Zuschlag für die Detailplanung und Rehabilitierung von 41 Eisenbahnbrücken auf dem Teilabschnitt Campina-Predeal der Rumänischen Eisenbahngesellschaft CFR SA.

Der Teilabschnitt hat eine Länge von 44 km und liegt auf dem europäischen Verkehrskorridor IV, der letztendlich Berlin mit Istanbul und Thessaloniki verbinden soll.

Die Linie wurde 1879 nach Deutsch-Österreichischen Normen eingleisig gebaut und im ersten Weltkrieg stark beschädigt. Der zweigleisige Ausbau endete 1939. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Linie abermals schwer beschädigt und nach 1946 repariert. Die Elektrifizierung wurde 1961-1965 fertig gestellt.

Die gegenwärtige Rehabilitierung umfasst die Sanierung von Beton- und gemauerten Unterbauten, die Sandstrahlung, Reparatur und Beschichtung von genieteten Stahlbrücken, die Auswechslung alter Tragwerke sowie Erdarbeiten, Gabionen und Flußverbau.